Die Haltung entscheidet.

Neue Führungspraxis für die digitale Welt.  

+++ scroll down for english version +++ 

Interviewserie mit Top Managern zeigt: Führungskräfte fühlen sich angesichts rasanter Veränderungen unter ständigem Druck und Zugzwang. Erfolgreiche Führung braucht veränderte Einstellung gegenüber digitalem Wandel.

 

 

    

Übersicht

Wie wirken sich Digitalisierung, steigende Vernetzung und zunehmende Volatilität auf Organisationen und Führungskräfte aus? Welche Werkzeuge stehen den Akteuren in ihrem Führungsalltag zur Verfügung? Und welche Haltung macht erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter aus?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie „Die Haltung entscheidet. Neue Führungspraxis für die digitale Welt“. Das Ergebnis:  So sehr sich die Fragestellungen der Führungskräfte, unabhängig von Organisationsform und -größe, ähneln, so unterschiedlich ist ihr Vermögen, diesen Herausforderungen zu begegnen. 

Die Projektpartner sprachen mit 31 Spitzenführungskräften aus der Wirtschaft, darunter Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer, Unternehmensgründer sowie Entscheider der oberen Management-Ebene. Die Befragten kamen aus DAX-Konzernen oder mittelständischen Unternehmen, aus Familienunternehmen, Firmen mit öffentlicher Beteiligung oder aus Start-ups. 

 

Overview

A faster flow of information, strengthened stakeholders and a generally critical media landscape – these factors are among the largest leadership challenges that define the digital age and lead to increased uncertainty at a faster pace, according to interviews conducted with 31 senior decision makers.

Those interviewed included board members, CEOs, and other high-ranking managers from DAX listed firms, family-owned companies, state-owned companies, and start-ups. The study uses quotes from the interviews to highlight the differences, and also the similarities among the various types of companies. What these organizations share is a need to adapt to an unpredictable future and the increasing pace of change. This need overwhelms not only employees and established structures, but also the leaders themselves: many of whom are unsure how to provide their organizations with the guidance that they so urgently need today. 

For more information also check the announcement on the website of the School of Public Policy.

   Kooperationspartner